September 7

Wi-Fi in einer SD-Karte

Einstieg

Guten Tag liebe Gastleser. Ich hoffe das dieser Bericht euch allen eventuell paar neue Erkenntnisse bringt und vielleicht dem ein oder anderen somit auch zeigt, was die Technik schönes heute schon zu bieten hat.

 

Kaufgrund

Nun einige Fragen sich vielleicht jetzt oder vielleicht auch erst am Ende des Berichtes, wie doof kann man den sein bzw. muss man sein um sich so eine teure SD-Karte zu kaufen. Die gleiche Frage habe ich mir seit Besitz der SD-Karte schon unzählige Mal gestellt und doch keine wirklich interessante Antwort darauf gefunden. Die Erklärung dazu ist eigentlich ganz simpel, doch irgendwie auch nicht ganz eindeutig. Irgendwann habe ich das Hobby, fotografieren entdeckt und somit kam eins nach dem anderen und ich wurde eingeladen Fotos von Leuten in Feierstimmung zu fotografieren bzw. an bestimmten Veranstaltungen als Fotograf aufzutreten.

Diese Ereignisse führten dazu, dass sich meine Speicherkarten immer wieder füllten und ich ständig damit beschäftigt war die Bilder von der Kamera mittels SD-Karte zu übertragen und diese auf bestimmte Plattformen hochzuladen. Irgendwann nach gut einem Jahr hatte es angefangen mich zu nerven, von Mal zu Mal so tam tam damit zu betreiben.

Da ich Technik sehr liebe, habe ich mir überlegt, dass es doch eine für mich passende Lösung geben muss ohne dabei die SD-Karte jedesmal aus der Kamera raus zunehmen und diese in den PC oder Notebook zu stecken. Natürlich gibt es die Möglichkeit die Bilder auch per Kabel auf den PC zu übertragen, doch ich hielt weiterhin Ausschau nach etwas speziellem, nach etwas besonderem. Schon damals habe ich von der Möglichkeit gehört Bilder per W-LAN von der Kamera auf den PC übertragen zu können, doch dafür hätte ich mir eine neue Kamera kaufen müssen. Diese Möglichkeit habe ich schnell verworfen, da der Kauf einer neuen Kamera überhaupt nicht zur Debatte stand. Vor allem, weil ich mir damals nicht unlängst erst eine neue Kamera gekauft hatte. Also musste ich jedesmal aufs Neue die Karte immer wieder umstecken oder das Kabel dazu benutzen. Doch schon kurze Zeit später wurde ich fündig und las in einem Artikel über eine SD-Karte die Wi-Fi integriert hat und Unabhängig von Kamera die Bilder Blitzschnell in den gewünschten Ordner überträgt.

Wie bei den meisten unbekannten Dingen kam mir die Sache mit der Wi-Fi SD-Karte etwas spanisch vor. Doch dank meiner Neugier informierte ich mich im Internet über solch eine SD-Karte und las einiges darüber auf den verschiedensten Plattformen. Eine kurze Zeit später erschien mir die Idee recht gut, dass die Bilder automatisch in den gewünschten Ordner gelangen könnten ohne dabei weder Kabel anzuschließen noch SD-Karte rausnehmen zu müssen. Nachdem ich nun den Entschluss gefasst hatte mir solch eine Karte zu kaufen wurde ich kurz vor abschließen des Kaufs von dem recht hohen Preis noch etwas zurück gedrängt. Doch auch diesmal gewann meine Neugier und meine Begeisterung für diese interessante Karte, dass ich den Kauf der Karte in die Tat umsetzte.

Nur noch kurz zu der Anzahl der Bilder die ich jedesmal übertragen habe. Ich hatte nach jeder besuchten Veranstaltung ca. zwischen 400 – 600 Bildern die den Speicherort immer wieder wechseln mussten.
Aussehen

Das Aussehen dieser für mich besonderen SD-Karte unterscheidet sich nicht wirklich gravierend von dem der sonst üblichen und bekannten SD-Karten. Die SD-Karte ist genauso so groß wie auch alle anderen SD-Karten. Hat die gleichen Kanten und Ecken sowie den kleinen Schieberegler für den Schreibschutz. Von oben auf die Karte gesehen, steht oben als Erstes Eye-FI und damit die Bezeichnung der Marke selbst, wenn ich das alles noch richtig weis und verstanden habe. Gleich unten drunter wird die Speicherkapazität ausgewiesen in meinem Fall 4GB und mit einem Pluszeichen Wi-Fi versehen. Im gleichen Blickfeld befindet sich auch die sogenannte Geschwindigkeitsklasse mit der Bezeichnung SDHC 6. Ansonsten kann ich nur noch anmerken, dass die Karte selbst sich von anderen Karten im Zusammenhang mit der Farbe abhebt. Die meisten normalen und typischen SD-Karten sind in Blau, doch diese hier ist Orange.
Verwendung

Die Verwendung und Nutzung dieser Karte sieht im Gegensatz zu den herkömmlichen Speichermedien anders aus. Ist man es gewohnt die SD-Karte direkt in das Notebook zu stecken oder mittels Kartelesegerät die Bilder auszulesen. Kommt hier bei dieser Wi-Fi wie schon der Name sagt weder das eine noch andere zur Anwendung. Folglich ist es Notwendig vor der ersten Benutzung die SD-Karte entweder direkt in ein SD-Karten Slot am Computer/Notebook zu schieben oder bei nicht vorhanden sein eines solchen Steckplatzes den dafür mitgelieferten USB-SD-Kartenlesegerät benutzen. Denn ein USB-Steckplatz sollte meiner Meinung nach an jedem Notebook/ Computer vorhanden sein und wenn nicht dann bitte besorgen sich einen neuen Personal Computer und schmeißen sie den alten raus oder übergeben es dem Museum. Nachdem die SD-Karte eingesteckt wurde und der Computer die SD-Karte erkannt hat wird eine automatische Software gestartet um die Installation vorzunehmen. Die mitgelieferte Software dient dazu um das Programm Eye-Wi-Fi Center zu installieren und um der Karte einen Ablageort auf dem Computer zu zuweisen. Zudem hat man die Möglichkeit verschiedene Einstellungen indem Eye-Fi Center vorzunehmen. Nach erfolgreicher Installation der Software sollte man einfach dem Programm Assistenten folgen und schon kann es mit der Übertragung der Fotos losgehen. Innerhalb des Programms muss die SD-Karte im eigenen Netzwerk integriert werden und für die Übertragung Bereit gemacht werden. Nachdem diese Schritte abgeschlossen worden sind legt man die SD-Karte in die Kamera ein, schaltet diese ein und schießt das erste Probefoto. Ungefähr nach ca. 5 sec erkennt der Computer anhand der installierten Software das neue zu übertragende Dateien sich auf der Kamera befinden und startet automatisch den Upload in den von einem vorher festgelegten Ordner. Der automatische Upload startet natürlich erst, wenn die SD-Karte sich in Reichweite des Netzwerkes befindet.
Preis

Was den Preis betrifft kann ich euch leider nicht mehr ganz genau sagen was ich für diese einmalige Anschaffung ausgegeben habe. Doch ich erinnere mich grob daran, dass ich zwischen 60-80 € damals sprich vor 2 Jahren bezahlt habe. Bei Amazon und weiteren Online Shops wird solch eine Wi-Fi Karte zu unterschiedlichen Preisen gehandelt. Bei Amazon kann man eine ähnliche SD-Karte mit WI-FI Funktion für sage und schreibe 77,99 € und noch nicht einmal der gleichen Schreibgeschwindigkeitsklassen erwerben.

 

Technische Details

Produkttyp          Wireless Memory Card
Speicherkapazität          4 GB
Verschlüsselung          128-Bit WEP, 64-Bit WEP, WPA-PSK, WPA2-PSK
Kompatibilität          Nicht spezifisch

 

SD Speed Class              Class 6
Formfaktor              SDHC-Speicherkarte
Interfacetyp IEEE 802.11 b/g/n
Besonderheiten              Schreibschutzschalter, Direct Mode, Wireless JPEG Photos & Videos
upload, Endless Memory, Automatic Backups & Organization

 

 

Breite                          24 mm
Tiefe                          2.1 mm
Höhe                          32 mm
Gewicht                          2.83 g

 

Verschiedene Modele

Nun da der Preis schon recht hoch gewesen ist und ich nicht noch mehr Geld für meine verrückten Experimente und meine Neugier ausgeben wollte, habe ich mich für die 4 GB Version entschieden.

Eine kurze Übersichtstabelle zu der Speicherkapazität bzw. zu den verschiedenen Modelen.

Megapixels Deiteigrösse (MB) 4GB 8GB 16GB 32GB
4MP 1.2 2861 5722 11444 22888
5MP 1.5 2288 4577 9155 18310
6MP 1.8 1907 3814 7629 15258
7MP 2.1 1634 3269 6539 13078
8MP 2.4 1430 2861 5722 11444
10MP 3.0 1144 2288 4577 9155
12MP 3.6 953 1907 3814 7629
14MP 4.2 817 1634 3269 6539
16MP 4.8 715 1430 2861 5722
22MP 6.6 520 1040 2080 4161
Preis 69,29 $ 43,99 € 63,99 € 82,99 €

Nun ich habe mich ein bisschen schlau gemacht und für euch folgendes heraus gefunden. Das ganze ist etwas komplizierter wie ich gedacht hatte. Den Hersteller Eye-Fi selbst gibt es irgendwie nicht wirklich bzw. nicht mehr, es scheint das diese Firma übernommen oder aufgekauft worden ist nun die SD-Karten unter einem neuen Namen vertrieben werden. Jedoch kann man einzelne Produkte der Eye-Fi Firma bei Amazon und bei einigen anderen Online Shops und Plattformen noch kaufen. Wie aus der Tabelle ersichtlich, gibt es meiner Meinung und Recherche nach 4 verschiedene Versionen die zum Kauf bereitstehen.

 

Features SD Wi-Fi

 

Wi-Fi

 

Eine der Besonderheiten der SD-Karte ist das diese über Wi-Fi verfügt und damit Daten per Wireless LAN übertragen kann.

 

Endless Memory

 

Diese Funktion beinhaltet das die SD-Karte ab erreichen eines bestimmten Levels der natürlich von einem selbst festgelegt werden kann, ältere Dateien in meinem Fall Fotos löscht und somit Platz für neue schafft ohne das extra Einstellungen vorgenommen werden müssen.

 

Relay Transfer

 

Beim Upload von Medien über den Relay-Transfer müssen Kamera und Computer nicht gleichzeitig eingeschaltet sein.

 

Online Sharing

 

Im Eye-Fi Center gibt es die Möglichkeit einen ausgewählten Transfer einzurichten. Somit wird sichergestellt das nur bestimmte Fotos sowohl auf den Computer hochgeladen werden als auch soziale Netzwerke und einige andere Foto-Dienste wie Picasa, Flickr, Mobileme und natürlich nicht zu vergessen Facebook, damit gespeist werden.

 

Geotagging

 

Diese Funktion kann gegen ein bestimmten Preis auch Upgrade genannt von 29,99€ aktiviert werden. Sobald die Aktivierung erfolgt ist. Speichert die SD-Karte nicht nur einfache EXIF Informationen, sondern auch den Standort an dem das Foto geschossen worden ist. Dies hat den Vorteil das man sich nicht mehr an den Ort erinnern muss an dem ein bestimmtes Foto entstanden ist, sondern schaut einfach im Programm nach.

 

Direct Mode

 

Diese Funktion finde ich persönlich sehr interessant, denn damit lassen sich die Bilder nicht nur per Netzwerk auf den Computer hochladen, sondern ermöglicht Bilder direkt von SD-Karte auf ein bestimmtes Gerät wie Iphone, Ipad und sonstige W-lan Geräte zu kopieren.

 

SDHC
Einigen Lesern hier wird dieser Begriff wohl etwas sagen und einigen wiederum nichts. Deshalb möchte ich einige wenige Worte darüber kurz verlieren. Der Begriff SD-Karte steht für „Secure Digital Memory Card“ der Zusatz HC bedeutet „High Capacity“. Zudem werden diese Art von SDHC Karten in unterschiedliche Geschwindigkeitsklassen eingeteilt. Die Bezeichnungen lauten „Class 2 ;Class 4; Class 6 und Class 10“Die Zahl selbst steht jeweils für die Geschwindigkeit der SD-Karte. Zum Beispiel Class 2 bedeutet dass die SD-Karte Daten mit einer Geschwindigkeit von 2 MB/s überträgt. Meine spezielle SD-Karte ( Wi-Fi-Karte) unterliegt der Klasse 6 und überträgt somit mit 6 MB/s. Jedoch wer genau aufgepasst hat, weis dass diese Geschwindigkeit mir auch nicht wirklich arg zusagt.

 

Lieferumfang

 

Die Wireless SD-Karte wurde in einem ganz normalen DHL Karton geliefert. Die SD-Karte selbst musste ich aus einer Plastikverpackung zusammen mit dem USB-SD-Kartenlesegerät lösen. Außer diesen beiden Hardware teilen gab es nichts was es noch mitgeliefert werde hätte können. Die dazu benötigte Software ist auf der SD-Karte als Installationsdatei wieder zu finden. Mir persönlich hat da eine Kleinigkeit gefehlt und zwar nämlich eine kleine SD-Karten Aufbewahrungsbox. Wenn ich nun im Nachhinein so überlege, dann stört mich es, dass ich damals keine Aufbewahrungsbox bei diesem Preis mitgeliefert bekommen habe.

 

Hersteller

 

Hauptsitz

967 North Shoreline Blvd, Mountain View, CA 94043, USA

Telefon: 001 650 265-4460

 

Aussage des Herstellers:

 

Eye-Fi widmet sich der Herstellung von Produkten und Dienstleistungen, die Verbrauchern helfen, ihre digitalen Speicher zu verwalten, zu pflegen und freizugeben. Die patentierte und zum Patent angemeldete Technologie von Eye-Fi lädt drahtlos und automatisch Fotos und Videos von Digitalkameras und Smartphones auf Geräte zu Hause, unterwegs oder auf Einzelhandelsstandorte online hoch. Eye-Fi hat dazu beigetragen, dass seit seiner Gründung im Jahr 2005 mehr als 400 Millionen Fotos drahtlos hochgeladen wurden.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in den USA, in Mountain View, Kalifornien. Sein Führungsteam und seine Gründer können auf eine langjährige, erfolgreiche Geschäftsführung zurückblicken. Zu den Investoren von Eye-Fi gehören unter anderem NTT Docomo, Opus Capital, Shasta Ventures und TransLink Capital. Die Kartenprodukte von Eye-Fi Inc. umfassen proprietäre Technologie, die von Eye-Fi, Inc. entwickelt und patentiert wurde. Siehe Patente.

 

Bilder

Eye Wi-Fi SD-Karte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit

Ich persönlich bin von der Möglichkeit und von der Technik die hier in einer so kleinen SD-Karte vereint wird begeistert, jedoch zugleich auch etwas enttäuscht, da die Übertragungsgeschwindigkeit leider nicht meinen Vorstellungen entspricht und ich deshalb gleich zwei Sterne abziehe, da mir dieses Merkmal sehr wichtig gewesen ist bzw. noch ist. Natürlich bietet es einem eine tolle Möglichkeit und Bequemlichkeit die Bilder zwischen der Kamera und Computer einfach fliegen zu lassen ohne dabei Großartig mit Kabel und sonstigen Gerätschaften herum hantieren zu müssen. Eine exakte Kaufemphehlung will ich hier nicht abgeben, da bezüglich dieser Technik jeder selbst entscheiden sollte, ob er solch ein Technik Gadget benötigt oder nicht. Ich möchte nur noch eins erwähnen, sollte sich das mit der Übertragungsgeschwindigkeit ändern so würde ich in ferner Zukunft mir darüber Gedanken machen die aktuelle SD-Karte eventuell auszutauschen.

 

Ich Bedanke mich bei allen LESERN und bin gespannt auf eure Kommentare und freue mich natürlich drauf !

 

Schlagwörter: , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

VeröffentlichtSeptember 7, 2014 von Blogger1988 in Kategorie "Computer, Zubehör & sonstiges

Kommentar verfassen